Agriturismo San Francesco Vada Toscana Mare Agriturismo San Francesco Vada Toscana Mare Agriturismo San Francesco Vada Toscana Mare Agriturismo San Francesco Vada Toscana Mare Agriturismo San Francesco Vada Toscana Mare

Die weißen Strände der Toskana: surf, windsurf, kitesurf

Die Küste von Rosignano Solvay ist gekennzeichnet durch weite Strände mit modernen Badeeinrichtungen. Besonders berühmt sind die sogenannten “weißen Strände”, die sich ca. 4 km an der Küste zwischen Rosignano Solvay und Vada erstrecken, wo Sie eine Streifen feinsten weißesten Sandstrandes finden. Beim Strand von “Lillatro” können Sie an Segelkursen, Windsurf-Kursen oder Kite-Surf-Kursen teilnehmen (werden vom WindSurf Gorette Club organisiert) oder eine der vielen anderen Aktivitätsmöglichkeiten nutzen.

Distanz: 5 Minuten Fahrt

Video mit der Drone

Etruskerküste

Wenn man von der Küste Vadas spricht, versteht man darunter in Wahrheit den Küstenstreifen von Lillatro in Richtung Süden bis zu den Stränden von Vada Zentrum, wo Surfer jedweden Könnens und unabhängig von den herrschenden Bedingungen, jederzeit seinen Sport ausüben und genießen kann. In diesem Gebiet bringen die Wetterstörungen über das ganze Jahr hinweg ideale Winde zum Surfen und wenn die Jahreszeit sich bessert und die Temperaturen steigen, tritt der Mistral in Aktion. Bei Ostwinden findet man keine Wellen und man kann sicher Slalom surfen, ohne sich weit von der Küste zu entfernen. Mit den starken Winden des Libeccio (starker Seewind) und des Westwindes dagegen hat Vada zwei Gesichter: Die im Norden gelegenen Punkte (Lilatro und die “Spiagge Bianche” – weißen Strände) sind für die Experten, die die Herausforderung großer Wellen suchen.

In Pietrabianca (wo sich die Windsurf-Schule und Surf Rosa del Tirreno befinden) sind nahe am Ufer wenig Wellen und man kann sich mit dem Wave und seinen Manövern vertraut machen. Weiter auf dem Meer trifft man auf höhere Wellen und schließlich am südlichen Punkt (Vada Zentrum) gibt es nur minimale Wellen. Der Schirokko erreicht recht gut alle Punkte dieses Gebiets, er kann stark sein und eine mittlere Welle provozieren, vor allem in der Nähe von Untiefen. Mit dem Mistral gibt es keine Risiken, außer dem Risiko mit längeren Kielen die flachen Wassertiefen zu berühren (vor allem in Lilatro und Pietrabianca). Die “Bandiera Blu” wird für Qualität, Service und Sicherheit der Küste (Strand + Wasser) vergeben und die Strände von Castiglioncello und Vada wurden auch dieses Jahr wieder ausgezeichnet.